Fußball-Jugendkonzept der DJK Eintracht Coesfeld

1. Individuelle Förderung
Individuelle Förderung ist ein wesentlicher Bestandteil heutiger Trainingsarbeit. Um
talentierte Feldspieler über ihr Mannschaftstraining hinaus taktisch und technisch
weiterzuentwickeln, wird auserwählten Spielern der B-, C-, D- und E-Jahrgängen (bei
Letztgenannten nur der ältere Jahrgang) ein Fördertraining angeboten. Die Spieler werden am Anfang einer jeden Saison in Absprache mit dem Jugendkoordinator von den
jeweiligen Trainern bestimmt und zu dem Training, was alle zwei Wochen für 90 Minuten
angeboten wird, eingeladen. Falls ein Spieler durch Leistung, Motivation und/oder
Verhalten beim Mannschafts- oder Fördertraining negativ auffällt, kann er die Chance, an
dem Fördertraining teilzunehmen, jederzeit verlieren und durch einen anderen Spieler
ausgetauscht werden. Eine Fördertrainingsgruppe setzt sich aus maximal zehn Spielern
zusammen, sodass eine individuelle Förderung auch überhaupt möglich ist.
Dabei werden die B-Jugendspieler zusammen mit den C-Jugendspielern sowie die

D-Jugendlichen gemeinsam mit den E-Jugendlichen trainieren.
Talentierte A-Jugendspieler (beide Jahrgänge) können nach Absprache mit ihrem Trainer
und den jeweiligen Seniorentrainern ab dem Beginn der Saison zusätzlich bei der 1. oder
2. Seniorenmannschaft mittrainieren. Über den genauen Rhythmus wird individuell
entschieden.
Auch die Torhüter der B-, C- und D-Jugendmannschaften werden in einem extra
Torwarttraining, welches alle zwei Wochen für 60 Minuten stattfindet, individuell gefördert.
Die Torhüter der A-Jugendmannschaften können nach Absprache an dem
Seniorentraining teilnehmen und dort gefördert werden.

Dieses Angebot wird zukünftig auch den Juniorinnen unterbreitet!

2. E-, F- und G-Jugendbereich
In diesen Jahrgängen gilt das Prinzip der Gleichberechtigung: Die Trainer gewährleiten -
egal wie groß der Kader ist -, dass über die ganze Saison gesehen, ALLE Spieler/-innen in
etwa die gleiche Einsatzzeit bei Spielen bekommen. Zudem soll jeder, der am Spieltag ein
Trikot trägt, auch zum Einsatz kommen. In diesen Bereichen soll der Leistungsgedanke
also noch nicht im Vordergrund stehen, was bei Spielen und im Training von den
jeweiligen Trainern zu beachten ist. Talentierte Spieler des älteren E-Jugendjahrgangs
erhalten (wie unter Punkt 1. zu lesen) die Möglichkeit, an einem Fördertraining
teilzunehmen.

3. Angebot zur Fortbildung
Ab der Saison 2016 / 2017 werden pro Saison zwei rechtzeitig angekündigte, interne
Fortbildungen angeboten. Eine verpflichtende Teilnahme an einer dieser Fortbildungen
besteht für JEDEN Trainer, der im Jugendbereich tätig ist.
Zudem wird ein Trainerschein weiterhin finanziell vom Verein unterstützt.

4. Bezahlung der Jugendtrainer
Die Trainer der A 1, B1, C1 und D 1 sollen für ihren Aufwand finanziell entschädigt
werden, sofern sie eine gewisse Qualität (z.B. durch Trainerscheine, Erfahrungen)
mitbringen.

5. Trainingsinhalte und Verhaltensvorgaben für alle Trainer
Jeder Trainer einer Mannschaft muss sich an die vorgegebenen Trainingsinhalte und den
Ehren-(Verhaltens-)Kodex des Vereins halten.
Trainingsinhalte
Ehrenkodex

6. Übergang in den Seniorenbereich
Alle Seniorentrainer stellen sich zu Beginn der Rückrunde den A-Jugendmannschaften
persönlich vor und unterbreiten allen A-Jugendspielern des älteren Jahrgangs das
Angebot, ab diesem Zeitpunkt einmal die Woche in einer der Seniorenmannschaften
mitzutrainieren.

Stand:20.06.2016

Zusätzliche Informationen