Was bedeutet Inklusion für unseren Verein?

DJK-Logo Inklusion 

Nach den erfolgreichen Aktivitäten rund um die Messe „Sport zum Anfassen“ möchte unser Verein nun den nächsten Schritt wagen und ein über drei Jahre angelegtes Inklusions-Projekt bei der „Aktion Mensch“ beantragen. Ziel des Projektes ist es, mit finanzieller Unterstützung der „Aktion Mensch“ eine 20 Stunden Stelle zu schaffen, die sich hauptamtlich um den Aufbau und die Pflege einer Ehrenamtsbörse „Inklusion cool“ kümmert. Dabei steht zunächst die Gewinnung und Schulung engagierter Ehrenamtler im Vordergrund. Gleichzeitig geht es darum, alle ehrenamtlichen Aufgaben und Tätigkeiten in der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS e. V. rund um das Thema „Inklusion im Sportverein“ für Menschen mit Handicap zu bündeln und zu koordinieren. Um neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen, benötigt der Verein die Unterstützung verschiedener Partner und Förderer. So wird zum Beispiel der Kreissportbund Kooperationspartner. Er könnte z.B.  wohnortnah die Aus-und Weiterbildung von Menschen mit Handicap zum Gruppenhelfer oder Übungsleiter unterstützten.  

Inklusion wird bereits in unserem Verein gelebt, ohne Marianne Thomsdass viel darüber gesprochen wird. So gehört Maria Jaszhinsky seit mehr als 25 Jahren zur Montagabend-Breitensportgruppe von Marianne Thoms. „Es ist selbstverständlich, dass Maria nicht nur im Sport sondern auch auf dem Hin-und Rückweg sowie bei gemeinsamen Unternehmungen abseits des Sports die nötige Unterstützung von uns erhält!“ freut sich nicht nur Marianne Thoms über „gelebte Inklusion“ in ihrer Gruppe.

Wir wissen allerdings auch, dass in unseren Abteilungen viele verantwortlich engagierte Mitglieder, Trainer und Übungsleiter mit der täglichen Vereinsarbeit schon alle Hände voll  zu tun haben und teilweise an ihre Grenzen stoßen. Daher möchten wir mit dieser hauptamtlichen Stelle dazu beitragen, das Thema „Inklusion“ nachhaltig in unser Vereinsleben einzubinden.

Zusätzliche Informationen